• erreichbar: 07821/993856 (Mo - Fr von 10 - 18:30 Uhr, Sa bis 14 Uhr)
  • Kostenloser Versand ab 39,90 Euro
  • Schnelle Retourenabwicklung
  • seit über 30 Jahren
  • Geprüfter Shop
  • erreichbar: 07821/993856 (Mo - Fr von 10 - 18:30 Uhr, Sa bis 14 Uhr)
  • Kostenloser Versand ab 39,90 Euro
  • Schnelle Retourenabwicklung
  • seit über 30 Jahren
  • Geprüfter Shop

BÖKER SOLINGEN TASCHENMESSER KALASHNIKOV BAJONETT DAMAST

389,90 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tag(e)

Beschreibung

Im Jahr 1947 stellte Mikhail Kalashnikov das von ihm konstruierte Sturmgewehr AK-47 der Roten Armee vor und konnte die Entscheidungsgremien umgehend von seiner Entwicklung überzeugen. Nur zwei Jahre später wurde das inzwischen weltbekannte AK-47 offiziell als "7,62 mm Awtomat Kalasshnikova obraztsa 1947" in Dienst gestellt. Bis heute richtungsweisend war bereits damals die einfache und zuverlässige Konstruktion als Gasdrucklader mit Drehkopfverschluss, der konsequente Einsatz von schnell und preiswert zu fertigenden Blechprägeteilen und das Festhalten an einer von der Wehrmacht mit dem StG 44 eingeführten Patronenklasse mit einer mittleren Leistung zwischen Maschinenpistolen- und Gewehrmunition. Diese Merkmale führten dazu, dass das System Kalashnikov mit geschätzten 100 Millionen Stück heute weltweit die meistgebaute und nachgebaute Handwaffe der Geschichte ist.

Das 1959 zusammen mit der AKM, der überarbeiteten Variante der AK-47, eingeführte Bajonett war nicht weniger revolutionär und prägend für spätere Konstruktionen als das berühmte Sturmgewehr selbst. Das Konzept beruhte auf einem von R. Todorow ursprünglich für Kampfschwimmer entwickeltem Messer. Es markierte die Abkehr von langen Bajonetten, die als reine Stichwaffen genutzt wurden, hin zum kurzen aufpflanzbaren Universalmesser mit isolierter Drahtschere und multifunktionaler Rückensäge.

Mikhail Kalashnikov persönlich besuchte 2002 die Böker Manufaktur in Solingen und stellte die Messerlinie Böker Kalashnikov offiziell der Öffentlichkeit vor. Über 70 Jahre nach der Indienststellung des AK-47 präsentiert Böker nun ein wirklich außergewöhnliches Sondermodell der Messerlinie und honorieren erneut seine geniale Ingenieursleistung. Das Böker Kalashnikov Bajonett Damast ist mit einer einzigartigen Damastklinge ausgestattet, die aus dem Stahl der Bajonette 6Ch3 und 6Ch4 nach dem GRAU-Index der ehemaligen Sowjetarmee gefertigt wird und mit der Unterschrift von General Kalashnikov verziert ist. Der rostfreie Damast von Chad Nichols besteht aus 80 Lagen und wird von Hand im Muster Virus geschmiedet. Er weist eine ungewöhnlich filigrane Zeichnung auf, die das Ergebnis eines sehr kontrollierten Schmiedevorganges ist. Die Klinge mit der von den Bajonetten übernommenen Pandurenspitze wird mithilfe des Daumenpins geöffnet und von einem stabilen Linerlock verriegelt.

Der Griff wird aus einem Block 6061-T6 Aluminium CNC-gefräst und anschließend schwarz hardcoat-anodisiert. Die stabilisierten Einlagen bestehen aus heimischem Hainbuchenholz, erinnern an das Schaftholz des berühmten Sturmgewehrs und bilden zusammen die Form der charakteristischen Lüftungsschlitze des Vorderschafts. Der Farbton Russian Amber Shellac der Originalschäfte wurde dabei genau getroffen. Sie werden ebenfalls per CNC-Technik aus dem Vollen gefräst und per Hand eingelegt. Sämtliche Schrauben und der Clip (Tip-up/r) sind ebenfalls schwarz anodisiert. Handgefertigt in der Böker Messer-Manufaktur Solingen. Auslieferung mit edlem Schwebedisplay, Echtheitszertifikat und individueller Seriennummer.

Gesamtlänge: 22,8 cm
Klingenlänge: 9,6 cm
Gewicht: 158 g
Klingenstärke: 3,8 mm
Klingenmaterial: Damast
Griffmaterial: Aluminium
Verschluss: Linerlock